Herren 50 kämpfen aufopferungsvoll, verlieren dennoch
Herren 50 kämpfen aufopferungsvoll, verlieren dennoch

Auch die Herren 50 des TC Ettlingen mussten am Samstag, den 4. Juli 2020, reisen. Es ging nach Durlach zum dortigen TC, idyllisch direkt neben der Pfinz gelegen. Insofern gab es durchaus gewisse Gemeinsamkeiten zur Anlage des TCE neben der Alb. Damit war es aber mit der Romantik bereits vorbei. Da die Gastgeber in ihrem Stammkader einige Ausfälle zu verzeichnen hatten, verstärkte man sich bei anderen Teams und trat so stärker besetzt auch als in der Vorwoche. Auch die Ettlinger traten natürlich „verstärkt“ an – verstärkt mit zwei Ü60-Spielern. Zum Teil lagen elf Leistungsklassen zwischen den Spielpartnern. Bernhard Haungs gelang es dennoch, sein Einzel nach einer konsequenten Matchstrategie mit 7 zu 6 und 6 zu 4 für sich zu entscheiden. Er wurde seinem Kampfnamen „Die lebende Ballwand“ gerecht. Der Rest wehrte sich heldenhaft, zog aber dennoch konsequent den Kürzeren. Immerhin konnte man noch ein Doppel gewinnen. Stefan Kanstinger/Hans-Jürgen Krieger gingen gnadenlos über den Match-Tiebreak und gewannen diesen deutlich (4:5, 6:2, 10:5). Beide zeigten ein wirklich hochklassiges Match und bravourösen Kampfgeist. Das nächste spiel der Herren 50 findet am Samstag, den 18. Juli, um 14 Uhr beim TCE statt.

Im Bild das Herren 50-Team in Durlach. Im Hintergrund der Turmberg mit badischer Flagge (!), worauf Bernhard (l.) besonders Wert legte.

geschrieben von: jb, 06.07.2020 18:49  Uhr