Der TCE und die Wilde 40: Mixed-Team gewinnt die Abschlussbegegnung
Der TCE und die Wilde 40: Mixed-Team gewinnt die Abschlussbegegnung

Sie hatten keine Chance, aber sie nutzten sie: Als die jeweils drei Spielerinnen und Spieler des TC Ettlingen am Samstag, 11. September 2021, beim TV Mörsch zum letzten Mixed-40er-Duell in dieser Saison antraten, spürte man gleich die wilde Entschlossenheit gepaart mit einer inneren Kraft und der Bereitschaft, dem knappen Sieg zum Auftakt und den beiden folgenden klaren Niederlagen noch einen Abschlusserfolg folgen zu lassen. Und so erledigten Andrea, Ewa, Julia, Tim, Kent und JoJo ihren Job auch so, wie sie es sich selbst zwar vorgestellt, aber realistischer Weise nicht ganz erwartet hatten.

Die Begegnung begann – wie es heute ja ‚in‘ ist – gleich mit einem Triell, also drei Einzelbegegnungen. Und siehe da: Vor allem der weibliche Part legte los wie der Teufel. Pistolera Andrea Mennich spielte gewohnt druckvoll und auch emotional engagiert und gewann 6 zu 2 und 7 zu 6. Julia Hartenstein wiederum zeigte, dass auch die zarte Hand erfolgreich sein kann und steuerte mit einem 6 zu 2 und 6 zu 1 den zweiten Mannschaftspunkt bei. Und dann kam das zweite Triell: Hier wiederum kamen zwei Punkte von den Männern. Joachim Bengelsdorf scheint sich zum Schrecken seiner Gegner zu entwickeln, denn zum zweiten Mal hintereinander führte einer seiner beliebten Stopps (die Gegner nennen sie eher ‚besch…‘) zu einer verletzungsbedingten Aufgabe seines Gegenübers. Tim Bisping wiederum, eigentlich ein durchaus angenehmer Sportkamerad, zog sein Spiel mit einem 6 zu 3 und 6 zu 0 humorlos durch. So stand es nach den sechs Einzeln 4 zu 2 für das TCE-Team.

Das letzte Triell wurde in Doppelform ausgetragen und musste die finale Entscheidung bringen. Andrea Mennich und Nils Kühlein, der im Doppel Tim ersetzte, konnten ihr Spiel glatt gewinnen (6 zu 3 und 6 zu 4). Für Nils offensichtlich die richtige Reha-Maßnahme. Julia und JoJo wiederum zeigten, wie harmonisch und erfolgreich man auch beim ersten gemeinsamen Einsatz auf dem Platz agieren kann: mathematisch präzise und wortreich dialektisch – es geht doch! 6 zu 1 und 6 zu 2 hieß es hier für die beiden TCE-KämpInnen.

So stand es am Ende 6 zu 3 für das Mixed-Team des TCE. Sehr schön: zwei Spiele gewonnen, zwei verloren und am Ende Platz 3 in der Tabelle. Damit war die erste Sechser-Meldung (nach zwei Vierer-Meldungen in den Vorjahren) doch recht erfolgreich.

geschrieben von: jb, 13.09.2021 13:55  Uhr