Herren 40 fast am Ziel
Herren 40 fast am Ziel

Die Zweite Herren 40 des KETV spielte am letzten Samstag (27.6.) auf der Anlage des TCE auf. Ein Team, das in dieser Konstellation mit den ersten erfolgreichen Spieltagen recht wenig gemein hatte, ab dennoch freudig die sportliche Herausforderung mit der TCE-Truppe aufnahm.
Da an diesem Tage kein weiteres Verbandsspiel angesetzt war, fiel der Startschuss gleich auf vier Plätzen. Ingo Strauß auf der Eins hatte an diesem Tag wenig Mühe mit seinem Gegner und diktierte das Geschehen bestimmt und erfolgreich (6:1, 6:1). Auch Norbert Jung (2) lieferte wie gewohnt einen Topjob ab und konnte nach einem schnellen 6:1, 6:1 sein Fahrgestell für die Doppel vorbereiten. Axel Krackow (4) konnte ebenfalls vom Ergebnis her deutlich den Punkt für das Heimteam einpacken und ließ den nun endlich sonnigen Tag auf der Clubterrasse auf sich wirken. Jürgen Ernst (6) konnte auf der perfekten Welle vom letzten Match in Huchenfeld weiter reiten und ließ sein Brett locker bis zur Strand- (Club-) Bar ausgleiten (6:1, 6:2).
Sascha Trautzsch (3) ließ in seinem Spiel nicht ansatzweise Zweifel eines Erfolgs aufkommen, hätte mit Sicherheit seinem Gegner das ein oder andere Spiel gerne gegönnt, jedoch am Ende stand ein nüchternes 6:0, 6:0 auf dem Tableau. Torsten Schach erwischte auf dem Centercourt einen gemischten Filmnachmittag aus “Running Man” und “Vom Winde verweht”. Ein stetiger, aber unberechenbarer Wind, gepaart mit einem läuferisch topfitten Gegner, machte unserer 5 das Leben schwer. Kuriose Ballwechsel prägten das Match, schlussendlich setzten sich dann doch Erfahrung und Routine durch (6:2, 6:3).
Verstärkung aus Karlsruhe nahte für die Doppel, jedoch der Einsatz der Kavallerie wurde von den angestammten Albindianern aufs Heftigste abgewehrt und mündete in einem am Anfang des Tages nicht erwarteten 9 zu 0 für die Eingeborenen.

geschrieben von: ts, 29.06.2015 08:53  Uhr