Secomp Open zum fünften Mal auf der TCE-Anlage
SECOMP Open zum fünften Mal auf der TCE-Anlage

Vom 24. bis zum 27. August 2017 fand bereits zum fünften Mal in Folge die SECOMP Open, ein LK-Turnier für Damen und Herren in jeweils zwei Kategorien, auf der Anlage des Tennisclub Ettlingen statt. Das Teilnehmerfeld war mit insgesamt 57 Teilnehmern gut gefüllt, pünktlich am Donnerstag ab 15 Uhr flogen die ersten Bälle über die Plätze und schon in der ersten Runde gab es so manche Überraschung. Gerade die komplett besetzte Herren A Konkurrenz (LK 3-12) erwischte es gnadenlos. Alle einstelligen LKs mussten bereits nach dem ersten Match die Koffer packen, und so war der Weg – nunmehr von den größten Stolpersteinen befreit – etwas leichter, um sich einen der beiden Plätze für das Finale zu ergattern. Und genau die schnappten sich mit Konstantin Pfitzer und Pascal Dony zwei ungesetzte Spieler, die sich ein heißes Duell lieferten, in dem Pascal am Ende die Nase vorne hatte und sich den Turniersieg mit 7:6 und 6:1 ans Revers heften konnte. Platz 3 entschied Dominik Minkus für sich mit 6:3 und 6:2 gegen Tobias Keller.

Etwas übersichtlicher gestaltete sich das Feld der Damen A (LK 3-12). Im Finale trafen die an Eins gesetzte Lea Varma und Nina Fasch aufeinander. Hier setzte sich Lea mit 7:6, 6:2 durch. Den dritten Platz konnte Katharina von Egloffstein mit 7:6 und 6:4 gegen Xenia Dony einpacken.

Das Feld der Herren B (LK 10-23) war von der Größe mit 25 Teilnehmern der Dino des Turniers. Ein langer Weg bis zum Gipfel. Kimon Henschen und Fabian Krieghoff hatten sich auf beeindruckende Weise ins Finale gespielt, und mit Simon siegte der Youngster in diesem Duell 6:3 und 6:2. Im Spiel um Platz 3 war Tobias Oberle mit 3:6, 6:3 und 10:8 im Match-Tiebreak knapp gegen Ingo Strauß erfolgreich.

Bei der Damen B (LK 10-23) Konkurrenz war Nadine Kraft, eine ehemalige TCE Spielerin, nicht zu stoppen und sicherte sich im Endspiel gegen Helena Schmitt mit 6:1 und 6:1 den Platz auf dem obersten Treppchen. Dritte wurde Ines Quartleiter, deren Gegnerin Carolin Dedec leider verletzungsbedingt absagen musste.

Nach Beendigung der ersten Hauptrunde wurden in allen Gruppen Nebenrunden angeboten, bei den Herren A, B und Damen B wurden diese auch angenommen und ausgespielt. Hier konnten sich bei den Herren A Louis Findling 6:2 und 6:1 gegen Sebastian Klug, bei den Herren B Adrian Musoke 6:3, 0:6 und 10:3 im Match-Tiebreak gegen unseren Lokalmatadoren Jonas Schäfer und bei den Damen B Franziska Schmid mit 6:4 und 6:4 gegen Lisanne Hamperl durchsetzen.

Somit waren am Sonntagnachmittag alle Spiele gespielt, alle Sieger ermittelt und alle Tränen der Unterlegenen getrocknet. Zeit für die Siegerehrung durch TCE-Sportwart Sven Greiner plus Ansprache des ersten Vorstands Manfred Winkler, der dem Organisationsteam um Turnierleiter Sascha Trautzsch für den reibungslosen Ablauf, Oberschiedsrichter Peter Ballerstedt für seinen Einsatz, dem Platzwart Stanko Rubic und unserem Clubtrainer Slah Chaibi für die Wartung der Plätze während des Turniers, dem Cateringteam aus den eigenen Reihen für die vorzügliche Betreuung, den Sponsoren für die Unterstützung, dem Wettergott für beste äußere Bedingungen und natürlich den Spielern für ihren Einsatz und die Fairness untereinander über die ganzen vier Tage der Veranstaltung dankte. Dies betonte noch einmal Peter Ballerstedt in einer kurzen Rede, er musste kein einziges Mal einschreiten, und überreichte anschließend Nina Fasch einen Sonderpreis für besondere Fairness. Anschließend wurden die Preise durch einen Vertreter des Hauptsponsors SECOMP überreicht, und so mancher Empfänger wunderte sich nicht schlecht, als sie/er mit einem hochwertigen Notebook, Tablet, externer Festplatte oder Kopfhörerset vom Platz ging.

geschrieben von: ts, 11.09.2017 10:51  Uhr