Der TCE und der Datenschutz
Der TCE und der Datenschutz

Am 25. Mai 2018 tritt die neue Europäische Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) in Kraft. Diese enthält praktisch die identischen Vorschriften wie die bereits bestehenden bundesdeutschen Datenschutzregelungen, verschärft jedoch – deshalb die augenblicklichen hektischen Umstellungen kurz vor Toresschluss – drastisch den Strafenkatalog bei Nichtbeachtung. Auch (Sport-) Vereine sind von der neuen EU-DSGVO betroffen.

Der TC Ettlingen e. V. hat – vorausschauend – bereits in die Neufassung seiner Satzung im Jahr 2014 die damals geltenden deutschen Datenschutzregelungen eingearbeitet. Diese Vorschriften gelten bis heute praktisch unverändert. § 23 der TCE-Satzung regelt den Datenschutz umfassend. Jeder, der damals Mitglied des Vereins war bzw. der später beigetreten ist, hat automatisch die Wirksamkeit der Satzung akzeptiert. Nachfolgend noch einmal der Wortlaut von § 23 der TCE-Satzung:

§ 23 Datenschutz

1. Der Verein erhebt, speichert und verarbeitet die Daten der Mitglieder. Dies können sein:
a) Zuname, Vorname, Geburtsdatum, Geschlecht und Nationalität sowie
b) Anschrift, Bankverbindung, Telefon/-Faxnummer und E-Mail-Anschrift.

2. Die Daten werden ausschließlich dazu verwendet, die Mitglieder in allen Angelegenheiten, die dem Tennissport dienen, optimal und umfassend zu informieren, zu beraten und zu betreuen. Alle personenbezogenen Daten werden vor der Kenntnisnahme Dritter geschützt. Dem Badischen Tennisverband sind diese Daten unter geschützter Zugangsberechtigung zugänglich.

3. Der Verein ist berechtigt, die regionale/überregionale Presse und andere Medien über Sportergebnisse inklusive Bilder und Fotos zu informieren. Diese Informationen können auch auf der Homepage des Vereins veröffentlicht werden. Besondere Ereignisse im Verein und Feierlichkeiten können vom Vorstand mit personenbezogenen Daten auf der Vereins-Homepage/Vereinszeitung/Infotafel im Vereinsheim sowie in den Medien bekannt gemacht werden. Das Mitglied kann einer Veröffentlichung widersprechen. In diesem Fall unterlässt der Verein jede Veröffentlichung. Mitgliederlisten werden ausschließlich auf Anforderung an den Badischen Sportbund, den Badischen Tennisverband, den Vorstand und an Vereinsmitglieder mit Funktionen herausgegeben, für die die Kenntnis der Mitgliederdaten erforderlich sind und wenn sie zu Verbands-/Vereinszwecken verwendet werden.

geschrieben von: jb, 22.05.2018 14:14  Uhr