TCE Herren siegen auch im zweiten Spiel
TCE Herren siegen auch im zweiten Spiel

Sonntag, der 1.7.2018, 9:30 Uhr: Der zweite Arbeitstag der TCE Herren 1 beginnt ohne Verzögerung, denn die Gäste aus Niederbühl sind pünktlich zur Werksbesichtigung auf der heimischen Anlage aufgeschlagen. Los geht es auf Platz 4 mit Vincent Walterscheidt (6). Der Vierer, an sich eher das ungeliebte Kind der Anlage, entpuppt sich für Vince “The Kid” eher als Quell der morgentlichen Inspiration denn der hoffnungslosen Versandung. Insofern lässt er Licht und Schatten und seinem Gegner keine Chance, spielt den frühen Vogel und fängt den ersten Wurm (6:0, 6:0). Jonas Schäfer (5) bewerkstelligt seinen Job auf gleichem Gefilde mit ähnlichem Erfolg. Auch hier wirkt das abseitige Bachgeriesel der Alb eher als Erfolgsgarant denn als Konfirmantenblasenkatalysator (6:1, 6:1).
Auf zu Platz 2, dem Trainingcourt. “Wind of change” mag ja ein netter Song sein, fürs Tennis ist so ein Hin- und Hergeblase jedoch genau so hilfreich wie die Gabel bei einer Spargelcremesuppe. Also ernährt sich das Eichhörnchen in persona von Torsten Schach (4) anfangs eher mühsam, um dann schlussendlich doch den idealen Driftpunkt im Windkanal für sich zu nutzen (6:4, 6:0). Auch auf Court No.2 zugange war Norbert “The Joker” Jung. Wenn man die Wahl hat zwischen Brunch mit den Schwiegereltern in Späh, ins Freibad mit den Blagen oder bei schönstem Wetter gelbe Bälle auf rotem Sand in einen Punkt für das Heimteam zu verwandeln, gibt es nur eine Entscheidung – richtig entschieden (6:1, 6:0).
Platz 1 bleibt den Jungs der Stunde überlassen. Lino “Mother's Finest” Klüpfel war im korrekten Mode und swaggte den Punkt ohne Kompromisse fürs Team ein (6:0, 6:0). Auch für Michael Schwab ist der “Holy ground” kein mentales Hindernis. In diesem Sinne war “Mister Zuverlässig” erneut auf dem richtigen Gleis und punktete bahnunüblich zuverlässig den Punkt, Punkt (6:1, 6:3).
Messe gelesen, Drops gelutscht, Birne geschält, aus die Maus, der Käse ist gegessen, und fertig ist die Laube. 6:0 nach den Einzeln , Zeit für die Doppel. Dem Einen zwickt die Schulter, der Andere muss promovieren, also lass der Jugend ihren Lauf. Doppel 3 mit Jonas Schäfer und Jonas Berg machten den 9:0 Erfolg an diesem Spieltag perfekt. Anschließend wurde gegrillt, und mit den sehr sympathischen Gästen einige Anekdoten ausgetauscht. Am Sonntag, den 8. Juli 2018, empfangen die Herren das Team aus Gernsbach.

geschrieben von: ts/jb, 02.07.2018 10:33  Uhr