Die Verbandsspiele der KW 20 und 21
Die Verbandsspiele der KW 20 und 21

Ihr letztes Verbandsspiel verlor das 1. Herren-Team des TC Ettlingen daheim am Sonntag, 22. Mai 2022, mit 4 zu 5 gegen den TC Keltern. Nach Siegen von Lino Klüpfel (6 zu 2, 6 zu 4), Vincent (3 zu 6, 6 zu 2, 10 zu 8) und Nicolas Walterscheidt (6 zu 1, 7 zu 5) stand es nach den sechs einzeln 3 zu 3. Leider gelang es den Ettlingern „nur“, ein Doppel für sich zu entscheiden: Lino Klüpfel und Torsten Schach gewannen mit 5 zu 7, 6 zu 4 und 10 zu 6.

Zwei Spiele trug die Herren 4er-Mannschaft des TCE seit dem letzten Bericht aus. Am Sonntag, 22. Mai 2022, beim TC RW Durmersheim (4 zu 2 für den Gastgeber) und am Sonntag, 29. Mai 2022, zuhause gegen den 1. TC Tiefenbronn (0 zu 6 für die Gäste). Bei der ersten Begegnung holten Marcus Silva im Einzeln (1 zu 6, 7 zu 5, 10 zu 5) und das Doppel Leon Klein/Andreas Doll mit 7 zu 5 und 6 zu 1 die zwei TCE-Punkte.

Die Spiele 3 und 4 bestritten in der Zwischenzeit die 1. Damen des TCE. Nach zwei Auftaktsiegen musste man am Sonntag, 22. Mai 2022, beim TTC Würm alle Spiele den Gastgebern überlassen. Die „Würmler“ waren leistungsmäßig deutlich besser besetzt als die Ettlingerinnen. 12 zu 0 Sätze und 72 zu 10 Spiele sprechen eine deutliche Sprache. Besser lief es dann beim Heimspiel am Sonntag, 29. Mai 2022, gegen den TC Langensteinbach. Dank Siegen von Marie-Claire-Grethler (6 zu 2, 6 zu 2) und Leonie Ruckenbrod (6 zu 1, 7 zu 5) stand es nach den vier Einzeln ausgeglichen 2 zu 2. Nadine Ochs und Marie-Claire Grethler gewannen dann noch das Einser-Doppel mit 6 zu 3 und 7 zu 5, so dass am Ende ein 3-zu-3-Unentschieden herauskam. Das Damenteam belegt momentan den dritten Tabellenplatz.

Ihre beiden Auftaktspiele bestritten inzwischen auch die Herren 40 (4er) des TCE. Zum Auftakt gab es einen 4-zu-2-Sieg am Samstag, 21. Mai 2022, zuhause gegen den TC Rüppurr. Nach den Einzeln stand es noch 2 zu 2: Nils Kühlein (6 zu 4, 6 zu 0) und Jan Huth (6 zu 3, 6 zu 4) gewannen ihre Spiele. Danach konnten auch noch beide Doppel gewonnen werden: Robert Ebenhöch und Falk Dettinger (6 zu 4, 7 zu 5) und Nils Kühlein und Jan Huth (6 zu 4, 3 zu 6, 10 zu 8). Die zweite Begegnung ging dagegen am Samstag, 28. Mai 2022, auswärts klarer für den TCE aus: Hier gewann man mit 5 zu 1. Dieses Mal wurden drei Einzel gewonnen: Nils Kühlein (6 zu 2, 6 zu 0), Jan Huth (6 zu 3, 6 zu 2) und Marco Schmitt (0 zu 6, 6 zu 4, 10 zu 2). Auch hier konnten anschließend beide Doppel gewonnen werden: Kühlein/Huth mit 6 zu 2 und 6 zu 2 sowie Robert Ebenhöch/Marco Schmitt mit ebenfalls 6 zu 2 und 6 zu 2. Die Mannschaft belegt aktuell den ersten Tabellenplatz.

Mit vier Einsätzen ist die Saison für die Frauschaft der Damen 40 bereits beendet. Nach zwei Auftaktsiegen verabschiedete man sich leider mit zwei Niederlagen. Am Samstag, 21. Mai 2022, unterlag man auswärts der TSG TC Neureut/TuS Neureut denkbar knapp mit 4 zu 5. Dabei konnten drei Einzel (Ellen Stenschke mit 6 zu 4 und 6 zu 3, Julia Hartenstein mit 7 zu 6 und 6 zu 0 sowie Silke Steinmetz mit 4 zu 6, 6 zu 1 und 10 zu 5) sowie ein Doppel (Petra Fempel/Tara Schreiber mit 6 zu 3 und 6 zu 0) gewonnen werden. Sehr deutlich musste man dagegen das letzte Spiel zuhause gegen den SSC Karlsruhe mit 0 zu 9 abgeben. Nur zwei Sätze konnten gewonnen werden und auch das Spielergebnis von 50 zu 110 spricht eine deutliche Sprache. Noch stehen einige Spiele der Gegnerinnen aus, es scheint aber auf einen sicheren dritten Tabellenplatz für die Damen 40 hinauszulaufen.

Mit einem hart umkämpften 5-zu-4-Sieg gegen die Herren 50 des TC Ettlingen in die Pfingstpause. Am Samstag, 21. Mai 2022, empfing man den TB Dillweißenstein. 3 zu 3 stand es auch hier nach den sechs Einzeln. Mit Tim Bisping (6 zu 1, 6 zu 3), Norbert Jung (4 zu 6, 6 zu 3, 10 zu 5) und Rouven Schäfer sorgten die drei Erstplatzierten für drei Punkte. Tim Bisping/Torsten Schach (6 zu 7, 6 zu 1, 10 zu 7) und Rouven Schäfer/Axel Krackow (6 zu 4, 6 zu 1) sorgten dann für die zwei entscheidenden Punkte in den Doppeln. Die Mannschaft belegt einen guten dritten Tabellenplatz.

Die ersten beiden Spiele bestritt inzwischen auch das Herren 60-Team der Spielgemeinschaft TC Ettlingen/TC Waldbronn. Selbstkritisch kommentiert: Erfolgreich sieht anders aus. Die erste Begegnung bei der SpVgg Durlach-Aue ging 1 zu 8 verloren (nur Frank Riba konnte sein Einzel mit 6 zu 2 und 6 zu 4 gewinnen); die zweite Begegnung mit der Post Südstadt Karlsruhe ging mit 0 zu 9 noch schlimmer aus. Sagen wir es einmal so: Die Herren 60 treiben in diesem Jahr das Feld vor sich her.

Die Herren 65 (4er) des TCE verloren ihr letztes Spiel vor der Pfingstpause am Freitag, 27. Mai 2022, beim TC 76 Heidelsheim mit 1 zu 5. Den einzigen Punkt für die Spielgemeinschaft holte Dieter Deurer mit einem 7 zu 5 und 6 zu 4.

Äußerst erfolgreich agieren auch in diesem Jahr wieder die Herren 70 (4er) des TC Ettlingen. Am Dienstag, 24. Mai 2022, gelang der Mannschaft der dritte Sieg im dritten Spiel, dieses Mal zuhause mit 4 zu 2 gegen den TTC Eisingen. Nach drei gewonnenen Einzeln von Helmut Waldmann (6 zu 4, 6 zu 1), Dan Simonis (6 zu 3, 6 zu 4) und Jürgen Rösler (6 zu 2, 6 zu 1) musste nur noch ein Punkt aus den beiden Doppeln her. Diesen steuerte dann auch das Einser-Doppel Egil Kumberg/Jürgen Rösler mit 6 zu 3 und 6 zu 1 bei. Das Team belegt derzeit den 1. Tabellenplatz.

Ihr zweites Spiel verlor die Spielgemeinschaft TC Ettlingen/TC Waldbronn bei den Herren 70 Doppel zuhause am Montag, 23. Mai 20022, gegen die TSG SV Büchenbronn/Post-SG 05 Pforzheim mit 1 zu 3. Das einzige Spiel zugunsten des Heimteams holten Heinz Bernhardt und Hans-Joachim Brüning mit einem 2 zu 6, 6 zu 2 und 10 zu 8.

Ein Unentschieden und einen Sieg holten die Junioren U12 in ihren letzten beiden Begegnungen. Am Sonntag, 22. Mai 2022, erreichte man zuhause gegen den SC Wettersbach ein 3 zu 3. Hier holten Noris Cretan (6 zu 0, 3 zu 0, w.o.) und Oskar Muck (6 zu 2, 6 zu 2) die zwei Punkte in den vier Einzeln. Noris Cretan und Felix Klinkler holten dann mit 6 zu 3 und 7 zu 5 den Punkt zum Unentschieden. Verloren ging dagegen mit 2 zu 4 das Spiel bei der Spielgemeinschaft TC im Wiesengrund/TC Keltern am Sonntag, 29. Mai 2022. Im Einzel holte nur Oskar Muck mit 6 zu 1 und 6 zu 1 einen Punkt, das Einser-Doppel gewannen dann Paul Bisping und Silas Dettinger mit 6 zu 4 und 6 zu 0. Die Mannschaft belegt einen guten dritten Tabellenplatz.

Drei Spiele, drei Siege sind die schöne Bilanz für die U15-Jungen des TCE. Ihr drittes Spiel gewannen die Nachwuchsspieler beim FV Ettlingenweier mit 6 zu 0. Sebastian Fempel (6 zu 0, 6 zu 1), Julius Wagner (6 zu 3, 6 zu 2), Mattis Müller-Wittig (6 zu 0, 6 zu 0), Kristian Bisping (6 zu 1, 6 zu 2) sowie in den Doppeln Fempel/Wagner (5 zu 7, 6 zu 4, 10 zu 5) und Müller-Wittig/Bisping (6 zu 1, 6 zu 0) konnten alle Spiele gewinnen. Mit einem spiel weniger als der Spitzenreiter belegt man momentan den zweiten Tabellenplatz.

Ihren ersten Sieg im zweiten Spiel errang das zweite U15-Team des TCE zuhause am Freitag, 27. Mai 2022, gegen die TSG TC Fohlenweide/TC BG Rastatt. Dank Siegen von Jannis Peric (6 zu 1, 1 zu 6, 11 zu 9) und Leon-Maximilian Müller (6 zu 1, 6 zu 2) stand es nach den vier Einzeln 2 zu 2. Die Ettlinger konnten danach auch noch mit Paul Dusemund/Elias Kunz (7 zu 5, 7 zu 5) und Peric/Müller (7 zu 5, 6 zu 2) die beiden ausstehenden Doppel und damit auch das gesamte Match für sich entscheiden.

Die Juniorinnen U15 des TCE trifft es in diesem Jahr besonders hart. Man merkt, dass die jungen Spielerinnen durch eine harte Tennisschule gehen müssen, denn auch ihr drittes Spiel ging am Freitag, 27. Mai 2022, deutlich beim FC Südstern mit 0 zu 6 verloren. Macht nichts: Aufstehen und Mund abputzen. Es wird besser, versprochen!

Knapp mussten sich die Jüngsten des TCE, die U10 Midcourt, am Mittwoch, 25. Mai 2022, zuhause in ihrem zweiten Spiel gegen den Ski-Club Ettlingen mit 2 zu 4 geschlagen geben. Nach den vier Einzeln stand es dank Siegen von Jannik Müller-Wittig (4 zu 2, 4 zu 0) und Valentin Bingenheimer-Zimmermann (ebenfalls 4 zu 2, 4 zu 0) 2 zu 2. Die beiden Doppel gingen jedoch klar verloren. So drehte sich auch das Spieleverhältnis von 27 zu 19 zugunsten des TCE-Nachwuchses nach den Doppeln zu einem 32-zu-36-Vorteil für die Gäste.

geschrieben von: jb, 30.05.2022 15:25  Uhr