Saisonabschluss 2009

Traditionell zum Abschluss der Saison erfolgte am 1. August eine Fahrradtour zum SSC Karlsruhe. Elf Jugendliche und drei Betreuer machten sich um 15 Uhr – vollgepackt mit ausreichend Wasser – mit dem Fahrrad von der Clubanlage des TCE auf nach Karlsruhe. Nach etwas mehr als einer Stunde war das Ziel erreicht: die Beachanlage des SSC Karlsruhe. Dort war bereits für weitere Verpflegung gesorgt. Fast zwei Stunden wurde dann auf den heißen Beachplätzen Fußball und Beachtennis gespielt, bis man wieder nach Ettlingen aufbrechen musste.

(Bild 1/30):
(Bild 2/30):
(Bild 3/30):
(Bild 4/30):
(Bild 5/30):
(Bild 6/30):
(Bild 7/30):
(Bild 8/30):
(Bild 9/30):
(Bild 10/30):
(Bild 11/30):
(Bild 12/30):
(Bild 13/30):
(Bild 14/30):
(Bild 15/30):
(Bild 16/30):
(Bild 17/30):
(Bild 18/30):
(Bild 19/30):
(Bild 20/30):
(Bild 21/30):
(Bild 22/30):
(Bild 23/30):
(Bild 24/30):
(Bild 25/30):
(Bild 26/30):
(Bild 27/30):
(Bild 28/30):
(Bild 29/30):
(Bild 30/30):

Mit der Ankunft in Ettlingen ging das Saison-Abschlussfest aber erst richtig los – denn auch dort stand noch ein volles Programm auf dem Plan. Nach dem reichhaltigen Essen folgten die Siegerehrung der Jugend-Clubmeisterschaften und die Ehrungen der Mannschaften bzw. Mannschaftsführer. Besondere Erwähnung verdient dabei die erste U14-Mannschaft, die als beste Mannschaft der Saison im September einen Ausflug ihrer Wahl mit den Betreuern gewonnen hat.

Mit Einbruch der Dunkelheit wurde es dann richtig interessant – mit UV-Flutern und fluoreszierenden Bällen wurde versucht, ein Nachttennisspiel auf die Beine zu stellen. Überraschenderweise funktionierte das Ganze so gut, dass sogar die Zuschauer von der Terrasse aus die Ballwechsel gut verfolgen konnten und schließlich auch selbst spielen wollten.

Der „harte Kern“ der Jugend ging aber auch danach nicht nach Hause, sondern verharrte auf der Clubanlage. Nachdem Bilder der letzten Jahre auf dem Laptop angeschaut und diverse Kartenspiele gespielt worden waren, kamen gegen 4 Uhr alle in ihrem Zelt zur Ruhe. Schließlich ging das Sommercamp bereits fünf Stunden später weiter…

Insgesamt lässt sich von einem rundum gelungenen Saisonabschluss sprechen, das sicherlich im nächsten Jahr seine Fortsetzung finden wird.

Text und Bilder: Marco Ganzhorn

(Informationen zu den einzelnen Bildern erhalten Sie, wenn Sie die Maus über das Bild bewegen. Zur Vergrößerung der Bilder können Sie diese anklicken.)